Tiefbraune Verdauungsprobleme

26. September 2017

Lange haben wir nichts mehr gehört vom aus der FPÖ entsorgten Werner Königshofer, aber der Erfolg der rechtsextremen „Alternative für Deutschland“ im Altreich motiviert auch den selbsternannten „Freiheitlicher Einzelkämpfer für Wahrheit, Freiheit und Gerechtigkeit“ (Original, hier gesichert) seinen geifernden Hass wieder abzusondern.

2017-09-26_180413Wie am Screenshot links dokumentiert erregt sich Königshofer ob körperlicher Gewalt eines Schwarzen gegen eine hellhäutige Schwangere: „Das muß man erst einmal verdauen …! Was meint Ihr dazu???“.

Das Video fand er auf dem Fakeaccount „Amelie Kerber“, der witzigerweise mit einem von einer multiethnischen Datingseite geklauten Profilbild operiert. Dort wird das Video angepriesen: „+++ AFRIKANER SCHLÄGT SCHWANGERE EUROPÄERIN ! +++“ – das das Aggressionen weckt liegt auf der Hand und wäre auch verständlich.

Aber ich kann Königshofers Verdauungssystem beruhigen, bei den beiden handelt es sich um Nathan Brown und Amina Maz, die beiden sind Aktvisten der „Trollstation“ und testen im Rahmen von Viral-Experimenten die Reaktionen uneingeweihter Passanten aus. Das fragliche Video ist schon eineinhalb Jahre alt und ohne jeglichen Aufwand als Fake zu enttarnen, zumal sogar das Logo von „Trollstation“ rechts oben im Video eingeblendet ist.

Dass man real damit konfrontiert womöglich eine solche Situation als echt wahrnimmt ist gut möglich. Einen bekannten alten Fake aber mit eindeutiger Intention und daher auch mit verhetzendem Kommentar zu verbreiten ist eine andere Dimension. So wird das jedenfalls nix mit „Wahrheit, Freiheit und Gerechtigkeit“.

Quelle des Screenshot: facebook.com, Stand 26. September 2017, zum Vergrößern anklicken
Deeplink: facebook.com/werner.konigstiger/posts/543561342654779